Hormonyoga

Hormonyoga

 Hitzewallungen, PMS, Müdigkeit, verringerte Libido & Co –wenn der Hormonspiegel absinkt kann es durchaus unlustig für uns Frauen sein. Zum Glück ist das aber kein Grund zu resignieren, denn Hormonyoga kann wunderbar helfen! 

 

In einem 1,5-tägigen Workshop lernt ihr die Hormonyoga Übungsfolgen nach Dinah Rodrigues, die ihr dann zuhause anwenden könnt. (Auswendiglernen nicht nötig, ihr bekommt natürlich Unterlagen.) Ihr braucht keinerlei Vorkenntnisse, die Übungsfolge eignet sich wunderbar für Anfängerinnen.

 

Bei meinen Seminaren ist mir der Austausch in der Gruppe sehr wichtig:  Neben dem Erlernen der Hormonyogaserie unterhalten wir uns über das älter werden und unsere Einstellung dazu. Wir rücken dem Thema Stress mit gezielten Entspannungsübungen zu Leibe und schauen uns an welche Ernährung hilfreich sein könnte.

 

Wir reden und üben miteinander, wir haben Zeit. Wir tauschen Erfahrungen aus. Dann schlafen wir eine Nacht darüber und wenn sich am nächsten Tag die ersten Eindrücke gesetzt haben, nützen wir den zweiten Workshop Tag, um die Übungsfolge nochmals durchzugehen und offene Fragen zu klären. Meiner Erfahrung nach ist diese Wiederholung essenziell, um wirklich gut für das Üben zuhause vorbereitet zu sein. 

 

So, nun wisst ihr, wie meine Seminare in etwa ablaufen. Jetzt erzähle ich euch Genaueres zur Methode:

 

Hormon Yoga wurde von der Brasilianerin Dinah Rodrigues (von der ich selbst ausgebildet und zertifiziert wurde) entwickelt und kann als natürliche Alternative oder Begleitung zur konventionellen Hormon- und Hormonersatz-Therapie gesehen werden.

Dabei werden Yogaübungen dynamisch geübt, in Kombination mit Atemtechniken und mentaler Energielenkung. Das macht uns vitaler, lebendiger und tatsächlich können bei regelmäßiger Praxis sehr schnell positive Ergebnisse erzielt werden. Die Übungen wirken nämlich direkt auf das weibliche Drüsen- und Hormonsystem, welches dadurch die Hormonproduktion auf ganz natürliche Art und Weise kräftig ankurbelt.

 

Hier ein Überblick über die Auswirkungen auf unterschiedlichen Ebenen:

 

Wirkungsweise

Körperliche Ebene

  • Kräftigung der Muskulatur
  • Verbesserung von Haltungsschäden   
  • Erweiterung des Bewegungsradius
  • Modellierung der Silhouette 

Endokrinologische / Hormonelle Ebene

  • Aktivierung der Hormonerzeugung
  • Verringerung von Hormonwechselstörungen
  • Linderung unangenehmer Symptome der Wechseljahre (Hitzewallungen, Schweißausbrüche, trockene Schleimhäute, Haarausfall, brüchige Fingernägel, Unruhe, Herzrasen, Migräne, PMS, trockene Haut, verminderte Libido, Gelenksbeschwerden, Gedächtnisschwäche, Schilddrüsenunterfunktion)
  • Vorbeugung vor Krankheiten, die durch einen unausgeglichenen Hormonhaushalt hervorgerufen werden (Osteoporose und Anfälligkeit für Herz- und Gefäßerkrankungen)   

Psychische Ebene

  • Auflösung von Stresssymptomen
  • Verringerung depressiver Zustände, Beklemmungen
  • Verminderung von Antriebslosigkeit
  • Förderung von gesundem Schlaf

Für wen ist Hormon Yoga geeignet

  • Frauen generell ab 35 Jahren (ab diesem Alter beginnt der natürliche Östrogenspiegel abzusinken), nach oben hin keine Altersgrenze
  • junge Frauen mit verfrühter Menopause (hervorgerufen durch starke körperliche (z. B. Leistungssportlerinnen) und/oder stressbedingte Belastung)
  • bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Frauen, die sich keiner Hormontherapie unterziehen oder ihre Hormone absetzen möchten
  • junge Mädchen und Frauen mit hormonellen Problemen wie Eierstockzysten, starken Menstruationsbeschwerden (starke Blutungen, starke Schmerzen, Ausbleiben der Menstruation) 

Wann darf Hormon Yoga nicht ausgeübt werden

  • während einer Schwangerschaft
  • bei hormonell bedingtem Brustkrebs
  • bei akuter Endometriose
  • bei großen Myomen in der Gebärmutter
  • bei akuten Entzündungen im Bauchraum (z. B. Blinddarmreizung) sowie innerhalb der ersten 3 Monate nach einer Operation im Bauchraum
  • bei starker Osteoporose
  • bei akuten Herzerkrankungen sowie nach Herzoperationen

Bei chronischen oder sonstigen (Vor)Erkrankungen sollte zusätzlich, bzw. im Vorfeld, immer der behandelnde Arzt zu Rate gezogen werden.

 


Voraussetzungen: für Anfänger geeignet, keine Vorkenntnisse erforderlich

 

Jede Teilnehmerin erhält Unterlagen zum selbstständigen Üben für zu Hause.

 

 

Während des Hormon Yoga Wochenendes wird die vollständige Serie nach Dinah Rodrigues unterrichtet und es werden Entspannungsübungen und Atemtechniken zur Stressreduktion vorgestellt. 

Termine & Preise

Freundinnenspecial !!!

 

Melde Deine Freundin mit an und jede zahlt nur € 150,- (nur für Hormon-Yoga Wochenende)

 

Oktober 2020: Hormon-Yoga Wochenende Wien

 

Nächster Termin: 

Samstag 17 & Sonntag 18. Oktober 2020

Sa. 10:00 - 13:00 & 15:00 - 18:00

So. 10:00 - 13:00

 

Preis: € 170,-

 

Kursort: 

Yoga8

Albertgasse 33, 1080 Wien

www.yoga8.at

© 2018, Tanja Odehnal,    + 43 699 119 84 808,    tanja@yoga-leben.at